Tierarzt für Bildgebende Diagnostik

Bildgebende Diagnostik

Die moderne Technik des digitalen Röntgens hat die herkömmliche Technik des Röntgens abgelöst

Die angefertigten Röntgenaufnahmen werden digitalisiert, so entfällt die Entwicklung des Bildes mittels umweltbelastender Chemikalien. Die Qualität des Röntgenbildes kann durch den neuesten Stand der Technik optimiert und besser nachbearbeitet werden.

Eine stufenlose Vergrößerung des Bildes mit Kontrastveränderungen ermöglicht eine optimale Detailbeschreibung und damit die Aufdeckung kleiner Befunde. Die digitale Archivierung bewirkt eine zeit- und platzsparende Aufbewahrung und schnellere Verfügbarkeit.

Durch die Eingabe von Kontrastmittel können bewegte Vorgänge im Körper beobachtet werden. Das ist bei Funktionsuntersuchungen des Magen-Darm-Traktes von großem Vorteil. So können beispielsweise Schluckstörungen oder Magenentleerungsstörungen röntgenologisch verfolgt und beurteilt werden.

Unsere Praxis darf für den SVÖ (Österreichischer Verein für Deutsche Schäferhunde) sowie für den ÖKV (Österreichischer Kynologenverband) HD (Hüftgelenksdyplasie) Untersuchungen durchführen.

Tierarzt für Bildgebende Diagnostik - Tierarzt in Schweiggers
Tierarzt für Bildgebende Diagnostik - Tierarzt in Zwettl

Ultraschall

Ein hochauflösendes Ultraschallgerät mit der Möglichkeit zur Doppler-Sonografie samt digitaler Archivierungsmöglichkeit für Bilder und Videosequenzen stellt das Herzstück unseres Ultraschallraumes dar.

Die verschiedenen Schallköpfe dienen zur Untersuchung der Bauchorgane. Bildgebende Untersuchungen des Bauchraumes mittels Ultraschall sind eine wichtige diagnostische Hilfe. Die Untersuchung kann bei fast allen Tieren ohne Narkose durchgeführt werden. Weitere Gründe für Bauchultraschalluntersuchungen sind der Ausschluss von inneren Verletzungen nach Unfällen, Abklärung von Flüssigkeitsansammlungen in Bauch- oder Brusthöhle, starken Bauchschmerzen und unklarer Zunahme des Bauchumfanges. 

Eine weitere Indikation ist die Trächtigkeitsdiagnostik. In verschiedenen Stadien der Trächtigkeit lassen sich Fruchtanlagen oder auch schon der Herzschlag und die Bewegungen der Welpen erkennen. Durch unser hochauflösendes Ultraschallgerät können wir bei der Hündin am 21. Tag nach der letzten Belegung eine Trächtigkeitsdiagnose stellen.

JETZT ANFRAGEN